Montag, 24. Oktober 2011

erstens kommt es anders

zweitens als man denkt...

da hat man 2 wochen frei, den kopf voller pläne, was alles erledigt werden kann oder muß. ungeliebte wie geliebte sachen.
 nun ja, dann muß erst mal meine mutter ins krankenhaus, danch haut mich ein blöder magen-darm-infekt aus den latschen und zu guter letzt bricht sich die tochter den arm.
speichenkopffraktur (ellenbogengelenk), eingegipst von oben bis unten der arm, gottseidank der rechte, töchterlein ist linkshänderin. das macht aber die schmerzen nicht weniger und auch nicht die unbeholfenheit. aber die arme maus ist furchtbar tapfer. 

ich werde den nachmittag wohl im nähkeller verbringen, um dem kind leggins aus winter-sweat zu nähen. denn einhändigarmig auf toilette die jeans auf- und zuknöpfen funktioniert nicht, da muß ein gummibund her.

und weil der arm so schwer ist, darf sie mit ärztlicher erlaubnis eine armschlinge tragen. da werde ich mir was überlegen und hoffentlich morgen erfolge hier vorweisen können. 


Kommentare:

kreativkäfer hat gesagt…

wenn dann kommt´s ordentlich oder wie?! ihr Armen! Alles Gute und allen gute Besserung!!!
LG Andrea

Tina hat gesagt…

Oje, wenn, dann kommts immer ganz dicke!!
Ich wünsch euch gute Besserung!

LG, Tina